wrapper

Breaking News

Einen hart umkämpften 9:7-Sieg errang die Verbandsliga-Vertretung des TTC Wiehl am Samstag gegen den TTC Hennef. "Wir mussten alles investieren, um den starken Gästen am Ende beide Punkte abzunehmen", so das Fazit von Daniel Held nach über vier Stunden Spielzeit. Am Ende stand im Spielberichtsbogen ein Satzverhältnis von 30:30 zu Buche, das dokumentierte, dass auch ein Unentschieden gerechtfertigt gewesen wäre. Doch in den entscheidenden Momenten setzten sich die oberbergischen Gastgeber durch.

Einer dieser entscheidenden Momente war das Dreier-Doppel um Thomas Kempkes und Daniel Held. Beim Gesamtstand von 1:1 holten die beiden einen 1:2-Satzrückstand auf und behielten im engen fünften Satz die Nerven - 2:1! Nachdem Wiehl dann im oberen Paarkreuz zweimal chancenlos blieb, war es wieder Held, der im Fünf-Satz-Fight mit Rössel als Sieger hervorging. Souveräne Erfolge von Dominik Scholten und Thomas Kempkes brachten kurz darauf eine 5:3-Führung. Diese wanderte allerdings nach drei verlorenen Partien von Ersatzspieler Heiner Steinebach, Dirk Brüggemeier und Michael Hollweg, der einem Sieg deutlich am nähesten war, wieder zurück an Hennef.

Starke Mitte

Doch dieser Rückstand sollte zum Glück nicht lange währen. Denn das starke mittlere Paarkreuz stieg in den Ring. Held, der souverän seinen siebten Einzelsieg in Folge errang und Scholten, der in der Rückrunde erst ein Match verloren hat, brachten Wiehl wieder mit 7:6 in Front. Und es wurde noch besser: Wie schon in seinem Doppel besiegte Kempkes Hecht nun auch im Einzel mit 11:9 im Entscheidungssatz. Parallel schnupperte Heiner Steinebach gegen seinen rund 500 TTR-Punkte stärker eingestuften Gegner kurz an einem Sieg. Bei 1:1 in den Sätzen war noch alles drin, doch dann setzte sich der Favorit ab.

Und so musste das Schlussdoppel entscheiden. Ein durch und durch spannungsgeladener Abschluss, dessen Knackpunkt in der Verlängerung des dritten Satzes lag. Hennef nutzte die Chance zur 2:1-Satzführung nicht, sodass "Schollweg" nach einem Zitter-15:13 den darauf folgenden vierten Satz vergleichsweise locker nach Hause fahren konnte. Für Wiehl der vierte Sieg in Folge und die Revanche für die bittere Hinspiel-Niederlage in Hennef. "Mit diesem Spirit fahren wir nächste Woche nach Bonn", schaut TTC-Sprecher Daniel Held bereits auf die nächste schwere Aufgabe beim ESV voraus.

Leave a comment

Über uns

Der TTC Wiehl wurde 2015 gegründet und ist durch den Zusammenschluss aus dem
TTC Bomig und TTV Bielstein 04 einer der größten Tischtennisvereine im Oberbergischen Kreis. 

Aktuell nehmen 7 Mannschaften (Damen und Herren)
und 2 Nachwuchsmannschaften am Spielbetrieb teil. 
Von der Verbandsliga bis zur 3. Kreisklasse finden sich im WTTV, TT-Bezirk Mittelrhein und Kreis Oberberg zahlreiche Wiehler Teams. Die Heimspiele finden in Bielstein statt und bieten neben attraktivem Sport eine tolle Atmosphäre.

Kontakt

Der TTC Wiehl besitzt einen großen Vorstand, der die Basis für eine erfolgreiche Zukunft legt.

Interessierte Neumitglieder sowie potenzielle Sponsoren wenden sich bitte unmittelbar an den 1. Vorsitzenden Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Presseanfragen können direkt an unseren Pressewart Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerichtet werden.

Fragen zum Training beantwortet unser
1. Sportwart Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder der
1. Jugendwart Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Einen passenden Mannschaftskontakt finden Sie auf der jeweiligen Mannschaftsseite.