wrapper

Breaking News

Wiehls Youngster kämpfen in der Relegation wurden aber nicht belohnt

Relegation zur Jugend-Bezirksliga: TTC Wiehl - TTC Sindorf 6:8 Die TT-Jugend des TTC Wiehl muss auf einen Nachrückerplatz hoffen, um doch noch den Aufstieg in die Bezirksliga Mittelrhein zu schaffen. In einem spannenden und hochklassigen Relegationsspiel unterlagen die jungen Schützlinge von Cheftrainer Charly Weber dem TTC Sindorf mit 6:8. Vor der Rekordkulisse von fast 50 Zuschauern (!) bewies das Wiehler Quartett großen Kampfgeist, denn nach einem scheinbar hoffnungslosen 3:7-Rückstand kämpften sich die Gastgeber noch auf 6:7 heran, aber im Schlusseinzel war Jonathan Bischoff gegen das Brett 2 der Gäste, Christoph Burmeister, chancenlos. In dem knapp dreieinhalbstündigen Match hatten die Wiehler nicht gerade das Glück auf ihrer Seite, denn einige entscheidende Matchs gingen knapp im Entscheidungssatz verloren. So hatten die Wiehler in den Eingangsdoppeln eine 2:0-Führung auf dem Schläger, aber nach dem Sieg von Gianluca Salamonen/Jonathan Bischoff hatten Philip Heu/Richard Wölk gegen die Sindofer Spitzenspieler Christopher Brand/Christoph Burmeister bei der 10:12-Niederlage im 5. Satz etwas Pech. Dennoch lief die Partie für die Wiehler sehr verheißungsvoll an, denn Heu und Salamonen brachten im oberen Paarkreuz die Gastgeber mit 3:1 in Führung. Aber dann lief plötzlich bei den Wiehler nichts mehr zusammen, denn insgesamt sechs Partien gingen in Folge verloren, so dass Sindorf beim 7:3 schon kurz vor dem Ziel war. Aber die Wiehler kämpften sich zurück, holten durch Siege von Wölk, Heu und Salamone auf 6:7 auf, wobei besonders Richard Wölk mit seinem Sieg gegen den Sindorfer Spitzenspieler Brand für eine Überraschung sorgte. Trotz der knappen Niederlagen haben die Wiehler die Hoffnungen auf den Aufstieg aber noch nicht aufgegeben - aber jetzt ist erst einmal warten angesagt.

Read more...

Herrren-Verbandsliga: TTC Wiehl - 1. FC Köln III 9:0

Mit der erfolgreichen und überaus deutlichen Revanche für die bittere Hinspielniederlage in der Domstadt feierte der TTC Wiehl, der sich durch diesen Heimerfolg mit 25:19 Punkten noch den 4. Platz in der Abschlusstabelle sicherte, doch noch einen versöhnlichen Saisonabschluss. Die Wiehler legten schon durch einen lupenreines 3:0 durch die Eingangsdoppel Michael Hollweg/Domink Scholten, Dirk Brüggemeier/Thomas Kempkes und Daniel Held/Kevin Herbertz den Grundstein für den überraschend klaren Sieg. Und auch in den Einzeln ließen die Wiehler, die diesmal bis auf den verletzten Jochen Schönwald, dafür aber wieder mit Kevin Herbertz, nichts anbrennen. Gegen die nicht in Bestbesetzung antretenden Kölner boten die Wiehler diesmal eine geschlossene Mannschaftsleistung, wobei lediglich Scholten und Herbertz bei ihren Einzelerfolgen in den Entscheidungssatz mussten. Dieses Spiel zeigte einmal mehr, dass für die Wiehler in dieser Saison deutlich mehr drin gewesen wäre, wenn das TTC-Sextett immer in Bestbesetzung angetreben und vom Verletzungspech verschont geblieben wäre. Dies gehört jetzt aber der Vergangenheit an - und die Zukunft des TTC-Verbandsliga-Teams steht derzeit noch in den Sternen, denn Daniel Held will aus beruflichen und familiären Gründen den TT-Schläger an den Nagel hängen, TTC-Eigengewächs Mchael Hollweg wechselt zum TTC Schwalbe Bergneustadt und Dirk Brüggemeier und Thomas Kempkes werden mit dem TTC Hennef in Verbindung gebracht. Angesichts dieser personellen Veränderungen gibt sich TTC-Vorsitzender Michael Becher bezüglich der Zukunft der 1. Mannschaft derzeit noch zurückhaltend: "Wir haben drei Optionen: Verbandsliga, freiwilliger Rückzug in die Landesliga oder Bezirksliga."

Read more...

TTC Wiehl II Souveräner Meister und Aufsteiger in die Bezirksliga

Herzlichen Glückwunsch an die 2. Herren des TTC Wiehl: Souveräner Meister und Aufsteiger in die Bezirksliga Während im Vorjahr die Enttäuschung bei unserer 2. Herrenmannschaft nach der knapp verpassten Relegationsrunde noch groß war, gab es diesmal für das Team um Spitzenspieler Thomas Becher allen Grund zur Freude: Das Sextett des TTC Wiehl wurde vom ersten Spieltag in der Bezirksklasse Mittelrhein, Staffel 6, ihrer Favoritenrolle gerecht und sicherte sich mit sechs Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten TG Mülheim überlegen die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga. Dass die Truppe um Mannschaftsführer Chris Hubrich die Saison nicht mit einer „blütenweißen“ Weste abschloss, war am Ende nur ein kleiner Schönheitsfehler, denn an der TT-Platte gab der TTC Wiehl II in der Tat keinen Punkt ab, aber in der Hinrunde wurde der 9:3-Erfolg gegen den härtesten Verfolger TG Mülheim wegen falscher Doppelaufstellungen am „grünen Tisch“ in eine 0:9-Niederlage umgewandelt. Der Freude über die klare Meisterschaft mit 36:2 Punkten vor der TG Mülheim (32:8) konnte dieser längst vergessene Fauxpas aber keinen Abbruch mehr tun. Zu Saisonbeginn hatten Thomas Becher & Co. zwar den Aufstieg klar als Saisonziel ausgegeben, aber dennoch war ein solcher überlegener Durchmarsch von der TTC-Zweitvertretung nicht unbedingt zu erwarten, schließlich gab es einige personelle Unwägbarkeiten. Und tatsächlich, nachdem unser Brett 2, Kevin Herbertz, nach gutem Saisonstart (7:1) schon frühzeitig verletzungsbedingt ausfiel, konnte die Mannschaft kein einziges Mal mehr in Bestbesetzung antreten. Wie stark die personelle Fluktuation war, zeigt allein die Tatsache, dass im Laufe der Saison nicht weniger als elf (!) Ersatzspieler eingesetzt wurden. Erfreulich allerdings, dass unter diesen elf Akteuren mit Philip Heu, Gianluca Salamone und Richard Wölk auch drei Talente aus unserer Jugendmannschaft waren, für die die Einsätze in der Herren-Bezirksklasse mit Sicherheit echte Highlights in ihrer noch jungen TT-Karriere waren. Wenn man sich die Einzelbilanzen anschaut, dann muss man besonders Spitzenspieler Thomas Becher erwähnen. Der langjährige Mannschaftskapitän unserer Verbandsligamannschaft wies bis zum letzten Saisonspiel gegen den TV Dellbrück IV eine blütenweiße Weste auf, ehe er ausgerechnet in seinem allerletzten Einzel seinem Gegner Luke Hill nach dem 9:11 im Entscheidungssatz zum Sieg gratulieren musste. Dennoch war Thomas der mit Abstand stärkste Spieler in der Staffel 6 der Bezirksklasse und mit der stolzen Bilanz von 30:1 Siegen hatte er den größten Anteil an dem souveränen Aufstieg. Aber auch die Bilanzen von Artur Braun (24:6), der nach der Verletzung von Kevin Herbertz ins obere Paarkreuz aufrückte, und Andreas Zurek (25:5) waren sehr souverän. Die beste Doppelbilanz weist die Kombination Artur Braun/Chris Hubrich (11:4) auf. Zum Abschluss: Der ganze TTC Wiehl gratuliert der zweiten Mannschaft ganz herzlich zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die Bezirksliga Mittelrhein – und schon jetzt: Viel Erfolg in der neuen Saison. Bildzeile Haben allen Grund zur Freunde über die souveräne Meisterschaft und den Aufstieg (hinten von links nach rechts): Kevin Herbertz, Christian Schulz, Andreas Zurek, Thomas Becher, Chris Hubrich, Dirk Schneider, Volker Kirchner (vorn v.l.n.r.): Gianluca Salamone, Tobias Ender, Artur Braun.

Read more...

Relegation: Schafft unsere Jugend den Durchmarsch von der Kreisliga in die Bezirksliga?

Spannendes Relegationsspiel gegen den TTC Sindorf Schafft unsere Jugendmannschaft den Durchmarsch von der Kreisliga Oberberg in die Bezirksliga des TT-Bezirks Mittelrhein? Die ohnehin schon sehr erfolgreiche Saison kann das TTC-Quartett um den neuen Spitzenspieler Philip Heu am kommenden Samstag, 28. April, mit einem Sieg im Relegationsspiel gegen den TTC Sindorf krönen und den Aufstieg von der Bezirksklasse in die Bezirksliga, die höchste Jugend-Spielklasse im Bereich des TT-Bezirks Mittelrhein, schaffen. Allerdings müssen die Schützlinge unseres neuen Jugend-Cheftrainers Charly Weber auf diesem Weg noch eine Hürde aus dem Weg räumen. Als Gegner erwartet man den TTC Sindorf, seines Zeichens Tabellenzweiter der Bezirksklasse, Staffel 3. Das Quartett des TTC Wiehl hat sich ebenfalls als Vizemeister der Staffel 2 für dieses Relegationsspiel qualifiziert. Die Erfolgsgeschichte unserer 1. Jugend, die sich in der Hinrunde in der Kreisliga souverän mit 14:0 Punkten die Herbstmeisterschaft sicherte und damit den Aufstieg in die Bezirksklasse in der Tasche hatte, ist auch ein Verdienst unseres neuen Jugendtrainers Charly Weber, der dieses Amt mit überdurchschnittlichem Engagement ausübt und seine Begeisterung für den TT-Sport auch auf seine jungen Schützlinge übertragen hat. Der Paralympics-Sieger von Barcelona hat mit seinem Trainerteam Sarah Musiol und Wolfgang Dörfler großen Anteil am Aufschwung unsere Jugendabteilung. Sie haben dafür gesorgt, dass die jungen Talente spielerisch und taktisch einen deutlichen Sprung nach vorn gemacht haben. Immerhin überstanden sie die Rückrunde in der Bezirksklasse ohne Niederlage. Sie mussten sich mit vier Unentschieden und 14:4 Punkten mit dem zweiten Tabellenplatz hinter dem TTC DJK Hennef (16:2) begnügen. Mit 15:3 Punkten weist der samstägliche Gegner in der Relegation, der TTC Sindorf, in der Staffel 3 eine ähnliche Bilanz auf. Dabei konnte sich Sindorf vor allem auf sein starkes Spitzenduo mit Christopher Brand (18:3) und Christoph Burmeister (11:5) stützen. Auf jeden Fall stehen unsere beiden Spitzenspieler Philip Heu und den neuen TTC-Jugend-Vereinsmeister Gianluca Salamone, der eine überragende Hinrunde spielte und mit 15:0 Siegen ungeschlagen blieb, vor echten Herausforderungen. Aber auch ihre Bilanz in der Bezirksklasse von 16:2 (Heu) und 16:8 (Salomone) beweisen, dass sie in der Bezirksklasse mithalten können. Sehr stark trumpfte hier auch Richard Wölk mit 15:5 Siegen auf. Das Quartett des TTC Wiehl wird komplettiert von Jonathan Bischoff und Jonas Wirths, die ebenfalls wichtige Siege zur Vizemeisterschaft beitrugen. Besonders erwähnenswert findet Charly Weber, dass die Mannschaft in der Rückrunde immer komplett angetreten ist In der Hinrunde mussten noch Mats Rothe und Fabian Mierisch aushelfen, wichtige Punkte für den Aufstieg zu sammeln. Das Relegationsspiel gegen den TTC Sindorf steigt am Samstag, 28. April, 15 Uhr, in der Turnhalle Wiehl (unter der Wiehltalhalle/Aula des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums). Unsere Jungs und auch Trainer Charly Weber würden sich natürlich über eine zahlreiche und lautstarke Unterstützung durch viele Vereinsmitglieder und Fans freuen. Auch für das leibliche Wohl der Zuschauer wird durch Kaffee, Kuchen und einen kleinen Imbiss gesorgt. Die Voraussetzungen für ein spannendes Spiel und guten TT-Sport sind also gegeben. Für den Fall, dass unsere Jugend am Samstag am Ende als Sieger von den Tischen geht, verspricht Charly Weber: „Wenn wir gewinnen, werden wir den Aufstieg auch wahrnehmen.“

Read more...

Über uns

Der TTC Wiehl wurde 2015 gegründet und ist durch den Zusammenschluss aus dem
TTC Bomig und TTV Bielstein 04 einer der größten Tischtennisvereine im Oberbergischen Kreis. 

Aktuell nehmen 2 Damen-, 7 Herren- und
2 Nachwuchsmannschaften sowie
1 Seniorenteam am Spielbetrieb teil. Von der Verbandsliga bis zur 3. Kreisklasse finden sich im WTTV, TT-Bezirk Mittelrhein und Kreis Oberberg zahlreiche Wiehler Teams. Die Heimspiele finden in Bielstein statt und bieten neben attraktivem Sport eine tolle Atmosphäre.

Kontakt

Der TTC Wiehl besitzt einen großen Vorstand, der die Basis für eine erfolgreiche Zukunft legt.

Interessierte Neumitglieder sowie potenzielle Sponsoren wenden sich bitte unmittelbar an den 1. Vorsitzenden Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Presseanfragen können direkt an unseren Pressewart Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerichtet werden.

Fragen zum Training beantwortet unser
1. Sportwart Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder der
1. Jugendwart Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Einen passenden Mannschaftskontakt finden Sie auf der jeweiligen Mannschaftsseite.

Kommende Termine